Herzwurzelhof

Natur spüren. Sinn erleben.

LEBENSLERNORT

 

In enger Absprache werden unterschiedliche Sachkundethemen für Schüler auf unserem Hof und im Wald begreifbar.

Kosten bei min. 20 Schülern: 4,- € je Schüler/1,5 Stunden


Einzelne Vormittage:

  • Kuh und Schaf - 2 Wiederkäuer im Vergleich (1 x 3h)
  • Der Wald - Lebensraum der besonderen Art (1 - 4 Waldvormittage à 1,5h)
  • Bauernhof - Hautnah (1 x 1,5 bis 3h)

und unsere Jahreskurse:  

  • Das Bauernhof-Jahr (8 Hofbesuche à 1,5h)
  • Jahreszeiten auf der Streuobstwiese (4 Hofbesuche à 1,5h)

 

geben den Rahmen für sinnvolles Tun.

Kuh und Schaf - zwei Wiederkäuer im Vergleich

An 3-4 Stationen nähern sich die Schüler unseren Wiederkäuern Kuh und Schaf an. Wieviel trinken und fressen sie, wie funktioniert die Verdauung ... Durch praktisches Tun und multisensorischen Aufbau der Stationen können die Schüler nachhaltige Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Für einen ruhigen Ablauf werden die Schüler in 3-4 Kleingruppen aufgeteilt und die Stationen von Eltern betreut.


Der Wald - ein ganz besonderer Lebensraum

In 1-4 Waldtagen tauchen die Kinder ein in den Lebensraum Baum und Wald und seine tierischen Bewohner. Mit multisensorischen Aktionen aus dem Bereich der Naturpädagogik lernen die Schüler nachhaltig einige Zusammenhänge unseres Ökosystems kennen. Ziel ist es neben erlebten Wissen eine Sensibilisierung  für den Achtsamen Umgang mit unsere Natur zu fördern!


Bauernhof - Hautnah

Bei einem 1,5 - 3 stündigen Hoftag entdecken die Kinder den Hof und kommen mit unseren Tieren in Kontakt - ein multisensorisches Erleben ermöglicht eine nachhaltige Wirkung dieses Hoftages. Das Hauptaugenmerk liegt bei einem achtsamen Umgang mit Natur und Tier! Zu Beginn erkunden die Schüler selbständig bei einer Hofrally unseren Hof um anschließend in Kleingruppen in den Tierkontakt zu gehen, der immer unter meiner Anleitung/Aufsicht stattfindet. Um sich besser an das Erlebte erinnern zu können, gestalten sich die Kinder eine Erinnerung an diesen Tag - passend zu den Tieren, die sie besucht haben.


Das Bauernhof-Jahr

In 4-6 rotierenden Kleingruppen - Feuer/Suppe,  Jahreszeit, Kreativ, Tiere - kommen die Schüler auf dem Hof ins sinnhafte Tun und sammeln so Selbstwirksamkeitserfahrungen. Sie erleben nachhaltig welche Auswirkungen die Jahreszeiten auf das Hofgeschehen haben und bekommen einen Einblick in einen achtsamen Umgang mit Natur und Tier. Am "eigenen" Apfelbaum  wird die selbst mitgebrachte Brotzeit genossen, anschließend kommen die Schüler in den jeweiligen Gruppen zum Tun und zum Abschluss essen sie gemeinsam die selbst gekochte Suppe. Der Hof-Arbeitstag dauert 2 Stunden und die Kinder bringen zu jedem Hoftag etwas Gemüse für die Suppe mit. Je Kleingruppe sollten es nicht mehr als 6 Kinder sein und wenn möglich werden die Hoftage von min. 4 Elternteilen begleitet.


Die Streuobstwiese im Jahreslauf

Die Kinder erleben nachhaltig mit allen Sinnen an  4 Streuobstwiesen-Tagen die Jahreszeiten an "ihrem" Apfelbaum! Beim ersten Besuch im Winter sucht sich jedes Kind "seinen" Baum aus, an dem es zu jeder Jahreszeit seine mitgebrachte Brotzeit frühstücken wird. Neben einer Naturpädagogischen-Aktion gestalten die Kinder bei jedem Besuch auch ein Bild "ihres" Baumes und haben so eine Erinnerung an die gemeinsame Zeit.  Die Streuobstwiesen-Tage sind auf 1,5h ausgelegt.